Schwestern zehn Jahre eingesperrt

Freilassung der jungen Frauen nachdem ein Bekannter die lokale Menschenrechtsorganisation informiert hatte

Riad - In Saudi-Arabien sind zwei junge Frauen aus der Gewalt ihres Bruders befreit worden, der sie zehn Jahre lang in einem kleinen Zimmer eingesperrt hatte. Die saudische Zeitung "Okaz" berichtete am Dienstag, die Schwestern aus der südwestlichen Provinz Dschasan seien zehn und zwölf Jahre alt gewesen, als ihr Bruder sie in das Zimmer mit Toilette eingesperrt habe.

Fortan durften sie nie wieder einen Schritt über die Schwelle setzen. Ihr Essen bekamen die Mädchen durch ein kleines Fenster in der Tür gereicht. Nach Informationen der Zeitung begann das Martyrium der Mädchen im Jahr 1999, als die Mutter nach der Scheidung das Haus der Familie verließ. Die Mädchen blieben mit ihrem alten, behinderten Vater und dem Bruder zurück.

Entdeckt wurde der Fall, als ein Bekannter der Familie die lokale Vertretung der nationalen Menschenrechtsorganisation informierte. Ein Mitarbeiter der Organisation sagte "Okaz", die beiden jungen Frauen seien körperlich und psychisch in einem "sehr schlechten Zustand" und bedürften intensiver Betreuung.

Ihr Bruder wurde den Angaben zufolge inzwischen verhört. Welches Motiv er angab, ist nicht bekannt. (APA/dpa)

 

Share if you care
Heute ist forumfreier Tag auf dieStandard.at.