"Pfiffig" oder einfach nur bequem

22. September 2010, 07:43
Bild 1 von 6»
foto: fotomontage diestandard.at, lego gmbh

"Pfiffige" Sprüche

"Lego Technic" ist "jetzt auch für große Jungs", heißt es in einer Aussendung des Unternehmens. Die Kampagne soll die "Spielfreude von Männern thematisieren" und das geht natürlich nicht ohne Klischees.

weiter ›
Share if you care
Posting 26 bis 75 von 306
1 2 3 4 5 6 7
Ich habe schon viele nachte - Frauen und Männer - beim Fenster gesehen.

Das hat keinen Zusammenhang mit Sex.

Sie haben erste den Zusammenhang mit Sex geschaffen.

Obwohl, wenn ich jetzt so überlege ...
doch ich glaub ich hab sogar schon mal zwei beim Sex am Fenster gesehen. Also möglicherweise hat Sex uns Fenster ja doch einen zusammenhang.

strenggenommen darf dann nur mehr das eigentliche produkt abgebildet werden.

LOL - dazwischen gibt es aber schon noch jede Menge anderer Moeglichkeiten. Vorausgesetzt man ist kreativ.

Was ist schlimm an nackten Frauen/Männer? Haben Sie keine Triebe? Wieso soll man dies also in der Werbung unterbinden?

http://www.youtube.com/watch?v=L... re=related
mann, pizza, torte müssen weggelassen werden
http://www.youtube.com/watch?v=wvPUntbtsCA
frau, kind roller müssen weg!
iglogemüse:
und die oma in der bauernküche - alles weg
skispringer die durch die decke fliegen - weg
usw.
usw.

Warum ist eigentlich in Oesterreich die Werbung so grottenschlecht??

Hat das was mit fehlendem Witz bzw geringer Intelligenz/Kreativitaet zu tun?

Eine Debatte ob sexistisch oder nicht eruebrigt sich mE. Die gezeigten Sujets sind jedenfalls auf Neanderthaler Niveau.

Und die "Dame" in der unbequemen Stellung - Kunst? Jedem/Jeder der mir so einen Unsinn verkaufen moechte, wuerde ich mal hoeflich fragen, ob sie je was von Ernst Gombrich gehoert haben - die Antwort kann in diesem Fall nur lauten "nein" und dann in der Folge die Lektuere derselben empfehlen.

1. warum gerade gombrich? die paradeantwort auf die kunstfrage wäre doch viel eher duchamp o.ä.
2. ernst gombrich ist ein mann

also wenn ein mit blut herumschmierender sich ungestraft als künstler bezeichnen darf, dann wird das wohl auch noch als kunst durchgehen...

jedeR kann sich so bezeichnen und kunst machen - jeder mensch ist ein künstler
mit werbung hat das alles (kunst) überhaupt nichts zu tun.

wie wahr wie wahr ;)

Und wiedermal ein Niveaugedudle.
Kommt von Leuten, die emotional verkrüppelt sind und sich deswegen was auf angelerntes Wissen einbilden und darum fälschlicherweise glauben, "besser" zu sein.

Arm.

Sie werden's nicht glauben, es gibt Menschen, die sind gebildet und dabei nicht emotional

verkrueppelt und bilden sich auch nicht ein, "besser" zu sein.
Was mich persoenlich betrifft, so habe ich so viel Kunstverstaendnis, dass mir niemand dieses Werbesujet als Kunst verkaufen kann.

Aber vielleicht koennen Sie ja erklaeren, worin dabei die Kunst besteht? Dann muessten Sie mal (nach)denken. Und nicht aus einem Minderweitsgefuehl heraus reagieren. Ebenso koennten Sie tatsaechlich beginnen Ernst Gombrich zu lesen. Es ist in jedem Fall eine Bereicherung.

Danke, dass Sie uns allen erklären was Kunst ist und was nicht.

Sie stoßen hier sicher auf offene Ohren :)

"dabei nicht emotional verkrueppelt" tja, offensichtlich gehören sie nicht dazu.
Denn im nächsten Satz prahlen sie schon mit ihrem unglaublich großem Kunstverständnis - dabei ging es gar nicht darum, worin bei Werbung die Kunst besteht - und sie fühlen sich in diesem Bereich definitiv "besser".
Und es passt auch ins Bild, dass sie so auf den Kunsthistoriker Ernst B. abfahren - es ist leicht sich als Kunstexperte zu fühlen, wenn man die Meinung eines offiziell anerkannten Experten übernimmt - zeigt aber auch gleichzeitig, dass sie in Wirklichkeit gar keine eigene (Kunst)meinung haben, sondern einfach die vom Ernstl assimiliert haben.

Arm.

Aber es gibt Hoffnung; tief in ihrem Innern haben auch sie eine eigene Meinung und (Kunst)geschmack.

Fortsetzung

Als Kunstexpertin fuehle ich mich keineswegs. Vielleicht versuchen Sie es doch mit “Ernstl” ?(um auf Ihrer Ebene zu bleiben)
Verkrueppelt garantiert nicht.
Weder emotional noch sonst wie.

Was Sie in eine Leseempfehlung hinein projizieren ist schon enorm. Noch einmal zu Bild 4 – wenn eine Frau sich belaestigt fuehlt + die Firma sagt ihr, dass ist Kunst, dann ist das ein starkes Stueck + zeigt nur, dass man dort 0 Ahnung von Kunst hat.

Das ist keine Kunst.Was das ist, steht in einem anderen Posting von mir. Niemand muss sich mit Kunst beschaeftigen, aber dann bitte nicht dumm schwaetzen . Wenn man sich fuer Kunst interessiert, wird man zwangslaeufig auf Ernst H.Gombrich stossen. Ein ganz grosser in jeder Hinsicht. “Ernstl” – warum so despektierlich? Vertragen Sie es nicht, wenn jemand gebildeter ist als Sie? Er musste uebrigens seine Heimat verlassen, um sein Leben vor dem braunen Pack + sonstigen Kleingeistern zu retten. Machen Sie sich um mein Kunstverstaendnis/geschmack keine Sorgen – ich setze mich mit Kunst recht eingehend seit ueber 25 Jahren auseinander, davon 5 beruflich + 10 J mit einem New Yorker Galleristen liiert. Als Kunstexpertin fuehle ich mich keine

vielleicht bilden Sie sich mal eine eigene Meinung, anstatt bekannte Namen zu vergöttern...

peinlich - meine freundin arbeitet beim kleiderbauer, deshalb kann ich sagen warum ihr kleid nicht passt.
bitte hände/finger weg von "der kunst", am besten den begriff nicht verwenden, wenn man ehrlich und aufrecht bleiben will - bitte sagen sie das auch ihrem freund.
einzig wahrhafter weg ist selber etwas zu schaffen, mit eigenen händen, mit eigenen fähigkeiten und die geier die sich dann als kommentatoren, historiker, ect. in diversen formen anhängen möglichst ignorieren.

Man kann ehrlich und aufrecht sein und trotzdem versuchen seinen Horizont zu erweitern.

Und das muss natuerlich nicht mit Gombrich sein.

Problematisch ist es wenn Sie - und das tun Sie - alles was Ihre Welt/Gesichtsfeld uebersteigt, auf Ihre Ebene (und diese Ebene ist nicht abwertend gemeint) 'runterzudruecken.

galeristen, die grössten künstler?

füs zu hohe gibt es gottesglauben.
es resultiert aus der materie. kunst ist nicht greifbar so wie das meist versucht wird, max. rein subjektiv. meine definition:
kunst = alles was vom künstler in den rang eines kunstwerkes erhoben wird UND jeder kann ein künstler sein.
definitionen wer/was künstler/kunst ist, vorrangig von denen die selber nix in der richtung schaffen,bringen ja nix - siehe obiges bild von spreitzenbarth, die leidigen statements zu nitsch bishin zu entarteter kunst.wobei durchaus auch "künstler" in die falle tappen und anderen das nichtkünstlertum umhängen wollen. sind auch nur menschen.
galeristen, die grössten künstler?
ein kollege auf der angewandten sagte immer: die grösste kunst ist es, das zeug zu verkaufen :-)

Wieso?

Garade Sie haben doch die Sofawerbung auf Ihre Eben (auch nicht abwertend gemeit) heruntergedrückt.

Erweitern Sie Ihren Horizont und Erkennen Sie das wunderbare Werk de Fotografen. ;-)

Fast schon wieder zu schön, für eine Werbung.

ah, jemand der weiss was richtige kunst ist - super!
es ist nicht so leicht, philosophische betrachtungen:

http://www.youtube.com/watch?v=D... re=related

http://www.youtube.com/watch?v=B... re=related

Schlage vor, die "UserInnen, die uns laufend Zitronierungsverdächtiges zusenden" sollten eine Art von neuer Inquisition bilden.
Bei den genannten Sujets ist absolut nichts Sexistisches zu erkennen. Das liegt allein in der Betrachtung der "UserInnen, die uns laufend Zitronierungsverdächtiges zusenden".
Sublimierte Beziehungsunfähigkeit? Schwelender Obsorgestreit? Unbefriedigende Alimentationszahlungen? Orgasmusprobleme?

manche tun sich schon schwer, sitzend emails zu tippseln, doch die UserInnen hier sind so geschickt dass sie das laufend können ..

ihre inquisition haben die eh schon gegründet...

und auf deren homepage können sie zu den sofas zb das lesen:

http://www.watchgroup-sexismus.at/cms/?p=414

wär eigentlich zum lachen,wenn die das nicht ernst nehmen würden...

"dabei werden die dargestellten Frauen offen herabgesetzt, deren Würde und Unversehrtheit verletzt."

Sollte der Wächterinnenrat dann nicht viel eher die dargestellten Frauen ermutigen, gegen diese offene Herabwürdigung durch Fotograf/Werbeagentur/Sofahersteller zu klagen?
Ok, das könnte problematisch werden, wenn sich die Models nicht so richtig herabgewürdigt und versehrt fühlen, wie die Watchgroup das offenbar gerne hätte.

LOL - "...dekorativer Funktion als Blickfang" - was wär los wenn frau in aktiver funktion auf dem sofa unterwegs wär........

da bleibt nur ein generelles abbildungsverbot für frauen in der werbung.

Unglaublich was da abgezogen wird.

"deren Würde und Unversehrtheit verletzt"
Achso, das Model macht einen Job unter ihrer Würde. Na da gibts aber sehr viele Frauen, die gerne ihre Würde verletzen wollten. Ich schätze mal ganz stark, dass sie bei den Aufnahmen unversehrt geblieben ist.

"macht nicht nur das Produkt „begehrenswert“, sondern auch sich selbst zum Luxusartikel"

Geh wie kommt man denn darauf, dass die Frau sich zum Luxusartikel macht. :-))))

Bez. Lego & Zitrone: na deren Sorgen möchte ich haben ( und das Geld vom Rothschild...).
Kann nach 30 Jahren empirischer Forschung sagen, dass das angesprochene Klischee sich zu einem hohen Prozentsatz mit der Realität deckt.
Warum ist das sexistisch, wenn viele Frauen gern shoppen gehen und viele Männer lieber mit dem Bagger spielen?

Das ist mehr als ein Klischee.

Es gibt sogar einen sehr einfache Überprüfung: Schauen Sie sich einen typischen H&M, C&A, Kleiderbauer usw. an. 70-80% der Verkaufsfläche ist für Damenbekleidung reserviert.

fifty fifty - jetzt!

es wird zeit für fifty fifty!!

esa gibt auch etliche filialen (zb bei h&m) die garkeine männerkleidung anbieten..

ist etwas frustrierend wenn mann gewand benötigt

na zum glück hab ich noch ein bisserl platz abbekommen - im kleiderkasten zu hause gibts 20% platz für mich der rest ist für die dame - wobei ich bin viel grösser! beim schuhkasten hab ich nur 10% trotz 8 nummern grösserer schuhe - eigentlich ungerecht!

ich hab eine ausgedehnten einkaufsbummel hinter mir - alle geschäfte eines grosssen outlets - während ich (bin die ausnahme) in alle stoff, kleider, unterwäschegeschäfte mitgehe und mir das anschaue, neues, preise, trends, design, ect. - ist es unmöglich für die damen die stundenlang hier den ton angeben auch nur 15 min. in das eine sprort/radgeschäft zu gehen - von elektronikgeswchäft oder gar baumarkt nicht zu reden - desinteresse mal 10

Vielleicht hast du die falsche Frau?

Ich mein, wenn du dir ein Modepüppchen aussuchst, darfst dich nicht drüber beschweren, ist an sich ja auch ok.

Aber von diesem Mädel auf alle anderen zu schließen ist doch recht naiv. Mein lieber Mann hat glaub ich noch nie ein Sportgeschäft oder einen Baumarkt betreten, während ich da durchaus einiges Geld lasse. Bei Elektronik ists etwa 50:50 und beim Gewand- schwer zu sagen, da sind wir uns einig, dass wir es hassen.

Vielleicht gibts aber auch einfach zu viel falsche Frauen

und zu wenig richtige Frauen.

Wenn mann sich dann nur noch zwischen Tussi und Narzisse entscheiden kann.

Da haben es die Frauen ja auch nicht leichter. Wie mann hier im Forum so liest, gibts ja nur Säufer, faule Säcke, Gewalttäter, blade Ungustln, ...

Es sind ja wirklich kaum noch irgendwelche Märchenprinzen oder Märchenprinzessinen zu finden. ;-)

Die Redakteurinnen haben alle akademische Titel

Nun das *big picture*:

Es trifft wahrscheinlich zu, daß die sog. Menschheit (die noch zu bilden ist) gerade an einem ökonomischen und ökologischen Selbstauslöschungsprogramm teilnimmt - seit 100 Jahren.

In der "dieStandard"-Red. sitzen 4 Magistras, eine Dr., eine Bachelor.

6 Intellektuelle/Journalistinnen/Medienworker, die nichts besseres zu tun haben, als Zitronenlayer herumzuschieben und alberne Texte dazu zu dichten.

So wird vermutlich die Welt nicht zu retten sein, wenn sich Intellektuelle mit nichts als Nonsens beschäftigen, anstatt ihren Hirnschmalz mit denen zu verlinken, die wichtigere Prioritäten am Horizont sehen.

Abgesehen davon: LEGO doesn't give a shit about stupid citrons.

und: wennst schon "auf englisch" machst, dann schlag nach wie man Zitrone übersetzt

seit wann "der hirnschmalz" ?

akademische titel und intellekt? wo genau ist da der zusammenhang?

...weil sie sich was auf ihre Titel einbilden und nicht wahrhaben wollen, dass ihre Verletzungen der Vergangenheit bis heute mit voller Wucht nachklingen,
und: - weil sie sich nicht eingestehen können, dass sie tief im Herzen auch nur ganz normale Mädchen sind, die geliebt werden wollen und verletzt wurden und sich anstatt daran zu arbeiten, die Verletzung zu überwinden lieber blöde Zitronen austeilen, die nur ein pervertierter Ausdruck ihrer Verletzung sind.

Woher wissen Sie, dass sich die Redakteurinnen etwas auf ihren Titel “einbilden”??

Ich kenne die Frauen nicht, aber ich sehe, dass sie exzellente Arbeit leisten und gehe davon aus, dass sich die Redaktions-Frauen von niemanden bedroht fuehlen wuerden, der/die gebildeter ist. Zum Rest Ihres Postings – m.E. etwas peinlich - vielleicht muessten SIE ja nur lernen, sich selbst ein bisschen mehr zu lieben.

sehr psychologisch - vielleicht wollen sie einfach nur geld verdienen, und das ist doch ok.

Bild3 find ich auch ein wenig primitiv aber Bild4? Wie verklemmt muss man sein um darin etwas sexistisches zu sehen

wenn...

...ihr so weitermacht, ladies, werden wir in ein paar tausend jahren eine humorlose bande von androgynen sein.
man kann sich schon vorstellen, wem das zu gute käme.
männer sind verspielt. das hat lego schon richtig erkannt.

Ich mag aber auch verspielt sein dürfen und den Bagger haben wollen dürfen und nicht stattdessen fad gewand einkauffen gehen müssen.

Diese Werbung suggeriert, es wäre unweiblich, den Bagger haben zu wollen und unmännlich, shoppen zu gehen. Das ist das Problem.

Tja starke selbstbewusste Frauen

lassen sich von der Werbung einfach nichts suggerieren, dann klappt das auch mit dem baggern.

Das glauben übrigens nur solche die sich was suggerieren lassen wollen, dass die Werbung das suggeriert bzw suggerieren kann.

Die Werbung spricht aber einfach nur die grössere Käuferschicht an.

WIR? nein

DIE? ja, schon eher

wer ständig

sexismus sucht wird ihn auch finden.
Manche denken sich "tolles foto" - andere "ihh, was macht die frau auf dem sofa..."

naja, ich finds ein bisschen lächerlich wegen was man sich aufregen kann

stimmt - meine erste assotiation - scherben, denn hinter meinem sofa ist ein highboard mit wertvoller keramik und glasobjektren - die würden bei dieser aktion in scherben gehen. künstlerisch ists weil wohl kaum wer sich je so auf seinem sofa räkelt, rinnt einem ja das blut ins hirn, unangenehm

Posting 26 bis 75 von 306
1 2 3 4 5 6 7

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.