die Version für Smartphone, Handy und PDA

Mit der mobilen Ausgabe von dieStandard.at sind Sie auch unterwegs immer topinformiert

Einfach mit Ihrem mobilen Endgerät einsteigen und die mobile Echtzeitung unter der Adresse mobil.diestandard.at gratis nutzen.


mobil.dieStandard.at im Überblick

Mit der mobilen Version von dieStandard.at können Sie auch unterwegs sämtliche Nachrichtenchannels lesen. Zusätzlich haben Sie auch Zugriff auf die Sitesearch, mit der Sie die gewünschten Inhalte rasch finden und lesen können.

Der Zugang ist kostenlos, es werden keine Abogebühren verrechnet. Es fallen lediglich die Gebühren für die Datenübertragung an.

Die mobile Version wurde gänzlich überarbeitet und verfügt nun über multimediale Inhalte wie Bilder, Videos sowie über eine neue Navigation.


Kommentar posten

Auch die Darstellung der Postings ist nun optisch ansprechender, gänzlich neu ist allerdings die Möglichkeit von unterwegs zu posten.


Als besonderes Feature sehen wir die Möglichkeit, die Bilder auszuschalten. Dies empfehlen wir bei geringer zur Verfügung stehender Bandbreite (GSM) oder im Ausland, um die Kosten beim Datenroaming niedrig zu halten.

Für iPhone-BenutzerInnen bieten wir mit iStandard auch eine eigene Applikation. Mehr dazu hier!

Wir hoffen, dass Sie mit unserem Angebot viel Freude haben werden und erwarten mit Spannung Ihr Feedback in Form von Postings oder Emails an mobil@derStandard.at

Die Welt der mobilen Endgeräte ist gegenwärtig extrem vielfältig. Verschiedenste Anbieter konkurrieren mit einer inzwischen unüberblickbaren Anzahl an Smartphones und Handys. Diese unterscheiden sich sowohl von der Auflösung als auch von den verwendeten Browsern. Nicht alle konnten wir testen. Insofern bitten wir Sie bei Problemen immer Ihr Endgerät und den verwendeten Browser bekanntzugeben, damit wir schneller eine Lösung entwickeln können.

Ihr Team von dieStandard.at

Share if you care.
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.