Ukrainische Feministinnen demonstrierten gegen Prostitution

Aktivistinnen der Bewegung "Femen" blockierten fast nackt eine Straße Zürich

Zürich - Vier Feministinnen der ukrainischen Bewegung "Femen" haben in Zürich nur mit String und Schuhen bekleidet gegen Prostitution demonstriert. Die Frauen stellten sich am Donnerstag in Zellophan eingewickelt und mit einem Schild mit der Aufschrift "5,99 Dollar, made in Ukraine" an eine für Prostitution bekannte Straße. Vor zahlreichen FotografInnen und Schaulustigen wickelten sie dann die Folie ab und riefen "die Frau ist kein Handelsgut".

"Femen" prangert auch Sextourismus an

Die vier Aktivistinnen blockierten eine Viertelstunde den Verkehr und kletterten zur Überraschung des Fahrers auf einen Mercedes, bevor sie schließlich die Straße wieder freigaben. Die Organisation "Femen" prangert Prostitution, Sextourismus und die sexuelle Belästigung von Frauen an. (APA)

Share if you care