Schreuder will Modernisierung des Partnerschaftsrechts

19. Jänner 2012, 11:27

Marco Schreuder wurde zum neuen Sprecher für Lesben-, Schwulen- und Transgender-Angelegenheiten gewählt

Wien - Bei der Klausur des grünen Parlamentsklubs in Mauerbach wurde Bundesrat Marco Schreuder als Sprecher für Lesben, Schwule und Transgender Angelegenheiten der Grünen gewählt. Schreuder zeigt sich in einer Aussendung der Grünen überzeugt, dass das Thema Gleichstellung von Minderheiten auch 2012 mehr als aktuell ist: "Wir feiern gerade 15 Jahre Grüne Andersrum als Teilorganisation der Grünen und auch, wenn viele unserer Forderungen Wirklichkeit wurden - von wirklicher Gleichstellung sind wir noch weit entfernt".

Als neugewählter Sprecher will sich Schreuder vor allem für die Modernisierung des Partnerschaftsrechts, sowie für weitere Schritte zur Verminderung von Homophobie in der Gesellschaft einsetzen. (red)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.