Alle Vorurteile stimmen

Ansichtssache |
Bild 1 von 5»
foto: reuters/paul hackett

So schauen Fußballfans aus

Dass die Fußball-Europameisterschaft der Männer nicht nur mehr selbige interessiert, scheint bei vielen MedienarbeiterInnen noch nicht angekommen zu sein. Da gab's nicht nur Stereotypenreiterei bei Puls 4, das während der Matches Gefühle für "Sie" und nach dem Match Action für "Ihn" programmiert hat. Oder unfassbar Peinliches auf Comedy Central, was den geilen ORF aber nicht vergessen macht.

Die aufgelegte Einblendung einer Frau, wenn ein ZDF-Kommentator "griechische Sehenswürdigkeiten nur noch außerhalb des Spielfeldes" sichtet, reiht sich da nahtlos ins sexistische Stickbild vom runden Leder ein. Das Beispiel macht besonders deutlich, wie selbstverständlich dieser Subtext weitergeschrieben wird: Dass Frauen, egal in welchem Kontext, für den sexualisierten Blick herhalten. Je mehr sie "sexy" Stereotypen entsprechen, umso wahrscheinlicher tauchen sie in der Berichterstattung auf - während die männlichen Fans in allen Größen und Formen daherkommen.

Medienleute, das da oben zum Beispiel sind auch weibliche Fans!

weiter ›
Share if you care
Heute ist forumfreier Tag auf dieStandard.at.