"Sobald eine talentiert und motiviert genug ist"

  • Michael Schumacher: "Es gibt keinen Grund, warum Frauen nicht auch in der Formel 1 absolut erfolgreich sein können."
    foto: apa/valdrin xhemaj

    Michael Schumacher: "Es gibt keinen Grund, warum Frauen nicht auch in der Formel 1 absolut erfolgreich sein können."

Sollte eine Frau auch in der Formel 1 fahren, so das Männerbekenntnis des deutschen Piloten

Spa - Rekordweltmeister Michael Schumacher hofft in der Zukunft auf eine Pilotin in der Formel 1. "Es gibt keinen Grund, warum Frauen nicht auch in der Formel 1 absolut erfolgreich sein können", sagte der 43 Jahre alte Mercedes-Fahrer vor seinem 300. Grand Prix am Sonntag in Belgien in der ARD-Talkshow "Beckmann", "sobald eine talentiert und motiviert genug ist, wird die Formel 1 sofort offen sein dafür."

Frauen würden der Königsklasse des Motorsports noch fehlen, meinte der siebenmalige Weltmeister. "Ich bin öfter auf der Kartbahn unterwegs und sehe in letzter Zeit viel mehr Frauen im Kartsport", sagte Schumacher, "es würde mich nicht wundern, wenn sich da eine entwickelt, die es schaffen kann."

Lella Lombardi hat gepunktet

Als einzige Frau in der Formel 1 punkten konnte bisher 1975 Lella Lombardi. Beim damals nach einem Unfall von Rolf Stommelen abgebrochenen Stadtrennen in Barcelona holte die Italienerin im March Ford als Sechste einen halben Punkt. 1992 versuchte Flavio Briatores Ex-Freundin Giovanna Amati, sich in einem Brabham für einen Grand-Prix zu qualifizieren - allerdings erfolglos.

2005 absolvierten Sarah Fisher im September 2002 und Katherine Legge im November 2005 Testfahrten in der Formel 1. Dies hatten zuletzt auch Susie Wolff bei Williams und Maria de Villota bei Marussia geschafft. Die Spanierin Villota sorgte Anfang Juli mit einem Unfall, bei dem sie fast ihr Leben verlor, für Schlagzeilen. Mittlerweile schreitet die Genesung der 32-Jährigen weiter voran. (sid, 31.8.2012)

Share if you care