Mädchen können alles

Rezension |
  • Sonja Eismann/ Chris Köver: Mach's selbst. Do it yourself für Mädchen.
Beltz & Gelberg (August 2012)ISBN 978-3-407-75363-2€ 17,50
    foto: beltz und gelberg

    Sonja Eismann/ Chris Köver: Mach's selbst. Do it yourself für Mädchen.
    Beltz & Gelberg (August 2012)
    ISBN 978-3-407-75363-2
    € 17,50

Mit dem neuen Do-it-yourself-Buch für Mädchen wird das Selbstbewusstsein von Teenagerinnen gestärkt

Wieder eines dieser Bastelbücher, die derzeit den Markt überschwemmen, denken Sie vielleicht. So ging es auch mir, als ich "Mach's selbst. Do it yourself für Mädchen" erblickte. Ein Kleid nähen, Marmelade einkochen, Regale bauen, Pflanzen ziehen ... was bitte soll an solchen Anleitungen neu sein? Und vor allem: Wie sollen die Lebenswelten heutiger Teenagerinnen damit bereichert werden?

Biedermeier-Romantik, nein danke

Ich befürchtete, eine Ratgeberin in Händen zu halten, in dem das aufgewärmte weibliche Rollenbild - übrigens kürzlich in einer Spectra-Umfrage bestätigt - im schicken Retro-Design verpackt, Mädchen dazu verführt, sich in der Biedermeier-Romantik gemütlich und vermeintlich sicher einzurichten. So nach dem Motto: Wenn du aus deinem selbst gezogenen Gemüse die köstlichsten Speisen zauberst, und sie dann auch noch auf einem von dir selbst gestickten Tischtuch mit eigenhändig produzierter Deko liebevoll servierst, kann dir nichts mehr passieren...

Zum Glück weit gefehlt! Denn obgleich das Buch auf der voll im Trend liegenden Öko-Schiene des Selbermachens fährt, die ja nebenbei erwähnt positiv und eine verständliche und wichtige Reaktion auf die wirtschaftspolitische Entwicklung ist, geht es inhaltlich über das Aufzeigen von alternativen Lösungen in verschiedenen Bereichen hinaus. Gründe wie der Wegfall unfairer und unökologischer Produktionsbedingungen, Schonung von natürlichen Ressourcen, Re- und Upcycling sowie Kostenersparnis werden zwar angeführt, aber nur rudimentär.

Etwas selbst machen stärkt das Selbstbewusstsein

Im Fokus des Buches steht etwas für Mädchen weitaus Wichtigeres. Nämlich die Bestätigung und das gute Gefühl, die sich einstellen, wenn eine es schafft, selbst etwas zu bauen, zu reparieren, zu gestalten oder sonst wie auf die Beine zu stellen. Ganz gleich, was das ist. Das kann das Flicken eines Fahrradschlauchs oder der Umgang mit einer Bohrmaschine genauso sein wie das Verkabeln einer Stereoanlage oder das Sichern eines WLANS. Das Starten einer Onlinepetition wird in dem Buch ebenso erklärt wie das Gestalten einer Radiosendung, die Gründung einer Band, die PR für ein Projekt oder das Verhindern von Mobbing und das Engagement gegen Rassismus. Die Themen sind so vielfältig - dass sie hier gar nicht alle aufgezählt werden können - da stören auch die paar Kochrezepte nicht. In leicht verständlichen Arbeitsschritten, mit entsprechender Bebilderung und Tipps von Expertinnen wird gezeigt, wie das alles geht.

Selbermachen stärkt das Selbstbewusstsein, "weil man weiß, dass man es kann ... und unter welchen Bedingungen alles passiert ist", schreiben die Autorinnen Sonja Eismann und Chris Köver, die gemeinsam auch das Missy Magazine herausgeben. Denn wer etwas selber macht, kann über Inhalte, Material, Herstellungsweise etc. selbst bestimmen, und das wiederum macht unabhängig - und nebenbei auch noch Spaß. Dieses Do it yourself-Buch ist mal wirklich was ganz anderes, das junge - und auch ältere - Mädchen gut brauchen können. (Dagmar Buchta, dieStandard.at 4.9.2012)

Share if you care