Lauterbach: "Habe nämlich 'ne fleißige Frau geheiratet"

8. November 2012, 12:48
  • Mal nachdenken, wie war das mit der Hose zuhause?
    foto: apa/frank rumpenhorst

    Mal nachdenken, wie war das mit der Hose zuhause?

Der deutsche Schauspieler greift tief in die Klischeekiste und ist einfach nur "sehr froh, dass die Frau die Hose an hat"

München - Zuhause bei Heiner Lauterbach habe seine Frau "die Hosen an", so erklärt gegenüber der Münchner "Abendzeitung". "Und darum bin ich auch sehr froh", fügte er hinzu. "Ich habe nämlich 'ne fleißige Frau geheiratet, die weiß, wie man den Laden schmeißen muss." Das heiße aber noch lange nicht, dass er sich aus der Kindererziehung raushalte. "Das wäre unfair. Meine Frau und ich wechseln uns ab beim Good-Cop, Bad-Cop-Spiel."

Lauterbach liebe alle drei seiner Kinder. Mit Viktoria hat er noch den gemeinsamen Sohn Vito. Sein Sohn Oscar aus einer früheren Ehe mit Schauspiel-Kollegin Katja Flint ist bereits erwachsen. Zu seiner einzigen Tochter Maya habe er eine "ganz besonders innige Vater-Tochter-Beziehung - mit allen Klischees, die man so kennt", sagte Lauterbach. Die Zehnjährige bestätigte das: "Ich will eh nie heiraten. Ich bleib lieber bei Papa." Maya will beruflich in die Fußstapfen ihres Vaters treten und auch Schauspielerin werden. Derzeit stehen Vater und Tochter gemeinsam für den Film "V8 - Du willst der Beste sein" vor der Kamera. (APA, red, 8.11.2012)

Share if you care
5 Postings
und was ist das klischee hier? verstehe es nicht

daß man sagt, daß die frau in der beziehung die hosen an hat ist doch eher unklischeehaft.
normallerweise will man das ja als mann haben bzw. hat es auch und die frau muß sich unterordnen.

wäre es diestandard lieber wenn er sagen würde "Ich bin der chef und meine frau hat immer zu tun was ich sage - das gehört sich so"?

und daß er seine kinder liebt bzw. sie ihn ist auch nichts über das man sich aufregen könnte....oder doch?

Die Redewendung als solche ist ein Klischee - und die Vorstellung, dass da überhaupt jemand "Hosen anhaben" muss.
Ansonsten finde ich die Ansichten aber auch nicht besonders traditionell (aber auch nicht originell).

Klischeekiste

Wieso muss man hier den privaten Beziehungskram eines Schauspielers mit markantem Gesicht und mäßiger Begabung wiederkäuen? Mag die Münchener Abendzeitung doch ihr Publikum damit erfreuen.
Selber Klischeekiste!

Da sieht man mal, was das für ein genialer Schauspieler ist - hat so unsympatische Ansichten, schauspielert aber glaubwürdig super Typen!

sagt, seine frau hat die hosen an

und eine innige vater-tpchter beziehung

ja, a echtes ungustl!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.