Glanzvoll verschuldete Loser

3. Mai 2013, 07:00
Bild 1 von 13»
foto: anonymous

Frauen im öffentlichen Raum: Öffentlich gemacht

Wie wird die Frau im öffentlichen Raum dargestellt? Und wie stellt sie sich selbst dar? Lassen sie bei der Darstellung von Frauen und Männern aus öffentlicher/staatlicher Sicht Muster erkennen? Bei der Ausstellung "Lost Space? Die Frau im öffentlichen Raum" werden diese und andere Fragen auf künstlerische Art beantwortet.

Im Rahmen des Grazer Lendwirbels sind Arbeiten der Künstlerinnen Maryam Mohammadi, eva helene stern***, iris, Ursula Beiler, Andrea Kopp und Edith Kurre zu sehen.

Zeit: 4. bis 11. Mai

Ort: In den Auslagen vom Hotel Mariahilf, Da Loam, Kwirl, Ewald Scharf, Zerum, tag.werk & raymond haarmode (Graz, 8020 Lend)

Link

Lost Space?

Lendwirbel

weiter ›
Share if you care
3 Postings
Arabischer Winter

Nicht nur in Ägypten sind die Frauen noch mehr entrechtet worden. Auch in Tunesien und anderen arabischen Staaten, die den sogenannten "Arabischen Winter" eingeführt haben. Das war aber schon am Anfang, nicht nur Alice Schwarzer, ganz klar, dass es so kommt, wie es gekommen ist. Ein Todeskult wird nicht plötzlich beginnen das Leben zu preisen, denn dann ist es kein Todeskult mehr.

Die Verschleierung will die Frau unsichtbar machen.
Die Forderung in unserer Gesellschaft, eine rein sexuell Darstellung der Weiblichkeit bewirkt das gleiche.

Den ersten Satz versteh ich noch.
Den zweiten Satz... Hä?

rein sexuelle Darstellung der Weiblichkeit... Meinen Sie die Darstellung in sexualisierter, ergo erotischer oder gar pornographischer Weise? Oder die rein geschlechtliche Darstellung im Sinne eines neutralen Aktes?

Und welche Forderung der Gesellschaft? Die Gesellschaft fordert nun jetzt genau was?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.