Dance for Human Rights

Ansichtssache
Bild 1 von 12»
foto: rika/wuk/dance for human rights

Dance for Human Rights

Ohne professionelle Rechtsberatung haben Flüchtlinge kaum Chancen. Zugleich macht eine sich ständig ändernde Gesetzeslage die Rechtsberatung im Asylverfahren zu einer komplexen Angelegenheit. Der Verein "Asyl in Not" führte 2012 3.700 Beratungsgespräche, ergriff rund 700 Rechtsmittel und konnte dadurch für rund 280 Menschen ein Aufenthaltsrecht erlangen. Der Verein ist jedoch mangels staatlicher Zuwendung auf Unterstützung von SpenderInnen und zahlreicher ehrenamtlicher MitarbeiterInnen angewiesen. 

Ein Benefiz-Konzert im WUK mit zahlreichen KünstlerInnen soll etwas Geld in die Kasse des Vereins spülen. Zu hören und zu sehen sind: Likewise, Rika, Parkwächter Harlekin, The Boys You Know, Deckchair Orange, DJ Sepp Turbomandl,  DJ-Kollektiv bestehend aus Sepp Horst, Turbopeter (Sex Jams) und Goldie Prawn (Reich&Föhn).

Zeit: 29. Juni ab 19.30 Uhr

Ort: WUK, Währinger Straße 59, 1090 Wien

Links:

weiter ›
Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.