Perverse Trachtenparade

Ansichtssache
Bild 1 von 15»
foto: screenshot / www.gehoergaenge.at

Demokratie um die Ecke

Wien ist voller Orte, an denen Minderheiten und marginalisierte Menschen für gleiche Rechte und mehr politische Mitsprache eingetreten sind. Das Projekt "Gehörgänge"(im Rahmen der Wienwoche 2013) möchte zu diesen Orten führen und so diese Schauplätze des politischen Engagements sichtbar machen. Auf der Seite gehoergaenge.at können sowohl Audio-Dateien als auch Videos in österreichischer Gebärdensprache heruntergeladen werden. Wer die Plätze des Kampfes um Demokratie lieber in der Gruppe erkunden will, kann sich zu einem der drei gemeinsamen Sparziergänge anmelden.

Termine:

Samstag 14.09.2013, 14.00 Uhr, Treffpunkt: 1. AKH Haupteingang
Sonntag 22.09.2013, 16.00 Uhr, Treffpunkt: 5. Pankahyttn
Freitag 27.09. 2013, 16.00 Uhr, Treffpunkt: 2. Polizeianhaltezentrum

Links: 

Gehörgänge

weiter ›
Share if you care
4 Postings
PPÖ gibt es bereits

und es heißt Pfadfinderinnen und Pfadfinder Österreichs. Bitte nicht für solche "Kunstaktionen" bereits existierende Bezeichnungen verwendet.

Grundsätzlich finde ich die Kunstaktion OK, nicht so furchtbar witzig, aber OK.

es gibt quasi für alle Kombinationen aus 3 Buchstaben schon eine ausgeschriebene Bezeichnung. Wenn man danach geht, ist eh nix mehr möglich...

"Safe reinschieben"?

oder meint Frau Manfreda Schrittesser-Mösenbeißer von der PPÖ: "Safely reinschieben"?

Aber wie dem immer auch sei, jedenfalls am 29. Sept. durchaus nicht die einzige "perverse Alternative"...

na endlich eine wählbare Partei!

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.