Darstellung: RelevanzChronologie
  • foto: milena verlag
    Geld oder Umwelt

    Kunst der nachhaltigen Ausscheidung

    Rezension

    In Nadja Buchers neuem Roman "Die wilde Gärtnerin" dreht sich alles um das Betreiben eines Humusklos. Dabei treffen erneut Weltbilder aufeinander

  • foto: wolf suschitzky, london
    Neuauflage

    Gehören zum Frauwerden Männer?

    Rezension

    Hilde Spiel durchschaute schon in jungen Jahren die Differenz der Geschlechter - Nun wurde ihr Debütroman "Kati auf der Brücke" neu aufgelegt

  • foto: orange press
    Buchtipp

    ABC der Mode-Theorie

    Rezension

    Von Anti-Fashion bis Zootsuit: Im jüngsten Band der Sachbuchreihe "Absolute" präsentiert Sonja Eismann Grundlagentexte zum Thema Mode

  • foto: cover reagan arthur books
    Autobiografie

    Fragen Sie Tina

    Rezension

    Comedian und Serienmacherin Tina Fey schreibt in "Bossypants" über ihre Erfahrungen, die sie gelehrt haben: "Das beste Photoshop machen Feministinnen"

  • cover: ullstein verlag
    Caitlin Moran

    Frauen dürfen fett, faul und behaart sein

    Rezension

    Die britische Journalistin hat ein witziges, aufrichtiges und empathisches Buch über die Kunst des "Frauseins" geschrieben

  • foto: kiepenheuer & witsch
    Alice Schwarzers Autobiographie

    Auch Alice kam nicht als Feministin zur Welt

    Alice Schwarzer legt ihre Autobiographie vor und erzählt weniger aus ihrem privaten denn aus ihrem politischen Leben - So manche Frage muss offen bleiben

  • foto: thomas schweigert
    Katja Kullmanns "Echtleben"

    "Ich sprech' inzwischen über Geld"

    Interview

    Von der Bestseller-Autorin zur HartzIV-Empfängerin: Katja Kullmann fordert in ihrem neuen Buch die kreative Klasse auf, sich nicht mehr selbst zu belügen

  • foto: paula bulling, "im land der frühaufsteher", avant-verlag 2012
    Graphic Novel

    Im Land der Frühaufsteher

    In ihrem eindringlichen Comic-Debüt erzählt Paula Bulling vom Alltag von AsylwerberInnen in Deutschland

  • foto: corn
    Roman

    Zwischen den Stühlen zu Hause

    Sabine Gruber verknüpft in "Stillbach oder die Sehnsucht" drei Frauenleben und dokumentiert politische Zeitgenossenschaft

  • foto: gabriele muschel
    Buchbesprechung

    Ein Leben mit Musik erfinden

    Mit ihrem Roman "Wir machen Musik" legt die deutsche Schriftstellerin Gisela von Wysocki ein poetisch klangvolles Erzählkunstwerk vor

  • foto: suhrkamp
    Buch

    Vater nistet im Flammenbaum

    "Drei starke Frauen": Marie N'Diayes großartiger, 2009 mit dem Prix Goncourt ausgezeichneter Roman

  • foto: audio verlag/der standard
    Hörbuch

    Annäherung an L.A. und Christa Wolf

    "Stadt der Engel oder The Overcoat of Dr. Freud" von Christa Wolf ist erschienen - Alexandra Föderl-Schmid bespricht es

  • foto: verlag bibliothek der provinz
    Neues Buch

    Einer ist hier schon verrückt geworden

    In ihrem neuen Roman macht Gerda Sengstbratl "Afrika in Österreich" zum Thema

  • cover: bitterfotze/kiwi

    Richtig bitterfotzig

    Ihr subjektiver Aufschrei aus der Kleinfamilien-Hölle ließ in Schweden kaum jemand kalt: Nun ist die "Bitterfotze" von Maria Sveland auch auf Deutsch erschienen

  • Kurzer Abriss meines Lebens

    Die schicksalhafte Geschichte dreier Frauen zwischen der mongolischen Steppe und der modernen Stadt Ulan Bator

  • heribert corn

    Der Abend danach

    Marlene Streeruwitz beschreibt in ihrem neuesten Buch Gedanken und Gefühle nach dem Begräbnis der besten Freundin

  • foto:  alberto cristofari
    Roman

    Hässlichkeit bedeutet Macht

    Rezension

    Katherine Dunn erzählt in "Binewskis“ von einer Familie, die sich selbst zur Freakshow macht

  • cover: bikini kill/pussy whipped
    Rezension

    Ihre Küsse schmeckten nach Revolution

    20 Jahre nach der "Riot Grrrl-Revolution" im US-Städtchen Olympia macht sich ein deutschsprachiger Reader auf die Suche nach dem Erbe der Riot Grrrls - und wurde fündig

  • ap/david hecker
    Schoßgebete

    Feminismus als quälendes Über-Ich

    dieStandard.at las die Geschichte einer Frau, die alles sein und können will und trotzdem manchmal das Interesse am Leben verliert

  • foto: elisabeth sandmann verlag
    Rezension

    "Auf meinem Diwan wird Österreich lebendig"

    Rezension

    Isabella Lechner zeichnet in "Wienerinnen, die lesen ..." die Geschicke historischer Persönlichkeiten in Wien nach

  • foto: milena verlag
    Rezension

    Überall sauber

    Das Sparen von CO2-Ausstoß und Kalorien-Zählen weisen erstaunliche Parallelen auf - Nadja Buchers Roman beleuchtet Gründe für radikalen Umweltschutz mit ironischem Witz

  • foto: buchcover
    Henrietta Lacks

    Ein Krimi um Krebszellen

    Roman über die Zellen-Spenderin Henrietta Lacks, die 1951 mit 31 Jahren in Baltimore an Eierstockkrebs starb

  • Die Maus in der Hand

    Dorfeskälte: Evelyn Grills neu aufgelegter Roman über eine problematische Zweisamkeit und menschliche Abgründe

  • foto: powerline
    Rezension

    Liebe wird oft überbewertet

    Christiane Rösinger hat in ihren Liedern schon oft darauf hingewiesen - Jetzt legt sie mit ihrem neuen Buch Fakten und Beobachtungen zur Untermauerung dieser These vor

  • bild: cover "king kong theorie"
    Rezension

    "Eher King Kong als Kate Moss"

    "Ich empfinde nicht die Bohne von Schamgefühl, dass ich nicht der arschgeile Fegerscharf bin" - Virginies Despentes Essay-Sammlung "King Kong Theorie"

  • Istanbul sehen und sterben

    Ein tragikomischer Fiktion-Roman der Autorin Hülya Özkan

  • Mutter Tochter Unglück

    "Das Leben meiner Mutter": Die Kindheits- und Jugenderinnerungen von Doris Lessing sind soeben als Hörbuch erschienen

  • Überleben ohne Kompass

    Marlene Streeruwitz schickt in ihrem Roman eine Arbeitslose nach London

  • Verfall und Verrat

    Die indische Autorin Kiran Desai über Identität, Würde und Konflikte auf dem Dach der Welt

  • Großformatige Frauenbilder

    Fotoband über 48 Europäerinnen aus Politik, Kultur und Wirtschaft von Bettina Flitner

  • Was ist "deutsche Lebensart"?

    "Eines Dienstags beschloss meine Mutter Deutsche zu werden" ist ein satirischer Einbürgerungsroman

  • Jenseits der eigenen Hände

    In ihrem Debüt-Roman erzählt Gerda Sengstbratl die Geschichte von Lene zwischen Tag- und Traumbewusstsein